Über

Ich bin, wie ich bin. Ein kleines Maedchen, mit großen Gefuehlen und Gedanken. Ich mach mir Gedanken ueber so vieles. Ich will sie nicht vergessen oder in meinem Kopf einschließen, ich will sie auf schreiben. Ich will diese Zeit nie vergessen.

Alter: 22
 

Ich mag diese...

Facebook-Seite: Der Name von der Facebook-Seite von zwei Freundinen ist: When we are together we are infinity
Waere nett, wenn ihr vorbei schaut. Die Seite ist echt klasse!
Ziele: Um die Welt reisen und die Liebe zum Schreiben, nie verlieren.



Werbung




Blog

After a hurrican always comes a rainbow

Ich bin ein Mädchen wie jedes anderes, dass versucht erwachsen zu werden. Jeden Tag kommt es zu Komplikationen. Manche Tage sind schlimm, manche großartig. Aber das gehört einfach dazu, sagen immer alle. Das Leben finde ich auch nicht immer so toll. Manchmal hasse ich es, doch dafür liebe ich es umso mehr, wenn es Mal gut läuft. Man kann das Leben nicht so wirklich beeinflussen, man kann nur versuchen das beste aus jeder einzelnen Situation zu machen. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Trotzdem steh' ich nach jeder Niederlage wieder auf, geh' weiter und kämpf' weiter und lass' mich nie unterkriegen. Denn ich glaube, dass ist der Sinn vom Erwachsen werden. Egal wie hoch die Hürde auch ist, oder wie schwer einem auch alles fällt, durchzuhalten und weiter zumachen und die Situation mit Bravour zu erledigen. Ich glaube daran, dass eines Tages, die ganzen schlechten Tage und die ganzen Unglücks-Momente bezahlt werden. Dass nach schlechten Zeiten, immer gute folgen. "Alle wollen einen Regenbogen sehen, aber ohne etwas Regen, wird es keinen Regenbogen geben." Ich will diese Zeit nie vergessen. Ich will über Sachen, die mich heute fertig machen, eines Tages lachen können, da sie mir später Mal nicht so schwer vorkommen werden, wie sie es jetzt tun. Und um diese Zeiten nicht zu vergessen schreibe ich alles auf. Auf diese schlechte Zeiten andauernd, werden gute Zeiten folgen, davon bin ich überzeugt. After a hurrican always comes a rainbow. <3

26.4.13 18:04, kommentieren

Gefangen sein

Gefangen sein Ich sitz' im Dunkeln, ganz allein. Durch's Fenster seh' ich den Mondenschein. Es ist kalt hier drinnen und mich friert, ich frage mich, warum ist das passiert? Es war doch nur ein Augenblick, doch jetzt kann ich nicht mehr zurück! Ich will jetzt raus aus dieser Welt, weil es mir darin gar nicht gefällt. Ich sehe keinen Weg zur Flucht, hab' vergeblich danach gesucht. Ich bin gefangen, glaubst du mir? Ich bin gefangen, nur von dir! FallDeep.

26.4.13 17:43, kommentieren

Allein sein

Kennt ihr das Gefühl in einer Menschenmenge zu stehen und sich nicht dazugehörig fühlen? Sich nicht genug zu fühlen? Sich zu fragen wer man ist? Und dann, nur um dazuzugehören, jemand sein, der man nicht ist. Der man eigentlich nicht sein möchte. Aber nur um einmal das Gefühl zu haben dazuzugehören und gemocht zu werden. Doch ist das gut? Ist es gut, nicht der zu sein, der man eigentlich ist nur um anderen zu gefallen? Nur um gemocht zu werden? Nur um dazuzugehören? Nein, das ist es nicht. Man soll gemocht werden, für das was man ist. Man sagt doch, man sollte auf die inneren Werte sehen. Aber sein wir mal ehrlich, wenn jemand nicht dem entspricht, was wir uns vorstellen, beachten wir ihn nicht mal. Und wenn wir ihn beachten, dann nur um ihn zu verachten. Es gibt Tage, wo ich mich frage, wer ich eigentlich bin und ob ich eigentlich wirklich so glücklich bin, wie ich mich gebe. Bin ich die, die ich immer sein wollte? Oder bin ich so, wie mich die anderen haben wollen? Bin ich eine einfache Kopie? Will ich überhaupt die sein, die ich vorgebe zu sein? Oder möchte ich, ich sein? So wie ich eigentlich wäre? Da sind hunderte Fragen in meinen Kopf und ich habe darauf keine Antworten. Ich finde darauf auch keine. Ich weiß nur, dass ich es leid habe jeden Tag mir eine andere Maske aufzusetzen. Genau so, wie mich die Leute haben wollen. Ich möchte die sein, die ich sein will. Und nicht so wie man mich haben will. Doch wie vielleicht jeder, habe ich Angst vor dem allein sein. Ich will nicht alleine sein, ich habe Angst dass man mich nicht mag, wie ich eigentlich bin. Deshalb täusche ich vor, so zu sein. Ich tu so als wäre ich wie alle, um gemocht zu werden. Und genau das ist der Fehler. Durch diesen Fehler werde ich so wie alle anderen. Denn täuschen wir nicht alle ein wenig? Spielen wir nicht allen etwas vor, was wir eigentlich nicht sind? In meinem Kopf schwirren hauptsächlich zwei Fragen herum: Wer bin ich? und Bin ich glücklich? Die Antwort auf diesen Fragen werde ich finden, auch wenn der Weg dorthin vielleicht schwer sein wird. FallDeep. P.S.: Nicht gerade die beste Zeichnung..naja..

26.4.13 17:42, kommentieren

Darauf werde ich warten...

Gebt mir Zeit, habt Geduld.
Ich weiß es war meine Schuld,
doch ich kann nicht ohne ihn.
denn ohne ihm, schweift mein Leben nur dahin.

Alles scheint so kalt,
ich hoffe die Sonne kommt bald.
Ich hoffe sie bringt Farbe in mein Leben,
denn die, hat nur er mir gegeben.

Ich bin gefallen, ganz tief.
Mein Leben schief.
Nichts mehr stimmt, nichts mehr passt.
Ich war darauf einfach nicht gefasst.

Ich weiß nicht mehr weiter,
er war doch mein einziger Begleiter.
Ich komm' mir so verloren vor,
hab' jetzt nur noch Angst davor.

Ich fürchte mich ohne ihm,
wir waren das beste Team.
Ich vertraute nur ihm,
ach wie konnte er sich nur verziehn?

Ein Teil von mir wird zwar für immer lieben,
denn die Erinnerungen sind geblieben.
Doch meine Liebe ändert sich in Hass,
denn, das mit uns war für ihm nur Spaß.

Es wird Zeit ihm zu ersetzen.
und die Gedanken an ihm abzusetzen.
Es fällt mir jedoch schwer,
denn ich vermisse ihm sehr.

Doch es wird mir gelingen,
bessere Zeiten werden wieder erklingen.
Ohne ihm wird die Sonne auch wieder scheinen
sobald ich aufgehört habe ihm nach zu weinen.

Denn, dies bringt ihm auch nicht mehr zurück,
Doch ich werde es finden, mein Glück
Ich werde wieder glücklich werden,
dann wird sich meine Welt wieder in Farben färben.

& darauf werde ich warten..

FallDeep

25.4.13 18:25, kommentieren